Land-und Forstwirtschaftlicher Arbeitgeberverband Sachsen-Anhalt e.V.

Grundsätzliches

Langfristige Ziele ansteuern

Angesichts der großen Herausforderungen und Umwälzungen, die die Agrarwirtschaft momentan und in Zukunft zu bewältigen hat, besteht mehr denn je die Notwendigkeit, den Arbeitsmarkt sowie die Beschäftigungs- und Sozialpolitik aktiv zu begleiten und mitzubestimmen sowie lenkend und ordnend das Tarifwesen für die Beschäftigungsverhältnisse im agrarischen Sektor zu gestalten. Dies gilt auch und insbesondere angesichts der Einführung gesetzlicher Mindestlöhne.

Künftig werden die Betriebe noch mehr als bisher auf hochqualifizierte Mitarbeiter angewiesen sein. Daher gilt es sowohl der Fachkräftesicherung als auch dem zeitweiligen bzw. dauerhaftem Einsatz ausländischer Arbeitskräfte verstärkt Aufmerksamkeit zu widmen und weitere Aktivitäten zu entwickeln. Die Abwanderung der am besten qualifizierten Mitarbeiter muss vermieden werden. Deshalb ist es auch weiterhin Aufgabe des Arbeitgeberverbandes, in Abwägung der objektiven Interessen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern und unter Berücksichtigung der Löhne und der Arbeitsbedingungen in der gesamten Wirtschaft zusammen mit der zuständigen Gewerkschaft tragbare Kompromisse hinsichtlich eines „gerechten Lohnes“ und ausgewogener Arbeitsbedingungen zu erarbeiten. Dies muss unter Würdigung der Produktionsbedingungen und der wirtschaftlichen Lage im agrarischen Bereich geschehen.

In diesem Sinne ist der Arbeitgeberverband nach besten
Kräften für die Arbeitgeber im agrarischen Bereich tätig.